mietkautionssparbuch.org

Mietkautionskonto Sparkasse

Ein Kautionskonto wird auch häufig bei der Sparkasse eingerichtet, die Sparkassen von Ort beraten und ermöglichen es ein Mietkautionskonto anzulegen und dieses für den Vermieter zu verpfänden. In der Regel richtet sich das Angebot an Mieter, welche die Mietkaution komplett hinterlegen möchten und ggf. bereits Kunde bei der Sparkasse sind.

Wie funktioniert ein Kautionskonto bei der Sparkasse?

Die Einrichtung eines Mietkautionssparbuchs bei der Sparkasse ist denkbar einfach. Hierfür werden lediglich die Kautionssumme auf einem Girokonto oder in Bar benötigt sowie der neue Mietvertrag oder zumindest der Name und die Anschrift der neuen Vermieters. Anschließend kann man am Filialschalter mit seinem persönlichen Ansprechpartner die Kautionssumme auf ein Unterkonto überweisen, welches anschließend mit einer Verpfändungserklärung an den neuen Vermieter übergeben wird.

Das Konto wird im Namen des Mieters eingerichtet, mögliche Zinsen auf die Kaution stehen auch dem Mieter zu, der Vermieter erhält lediglich die Verpfändungsbestätigung, mit welcher dieser dann im Falle des Falles auf die Kaution zugreifen kann.

Mögliche Szenarien für das Zurückgreifen auf die Kaution seitens des Vermieters können sein:

  • Ausstehende Mietzahlungen
  • Ausstehenden Mietzinsen
  • Schönheitsreparaturen wie bspw. ein kaputter Fußboden, welcher durch den Mieter verursacht wurde oder ein defektes Fenster, welches durch den Mieter durch unsachgemäße Behandlung verursacht wurde
  • Ausstehende Nebenkostenzahlungen nach Auszug

Was kostet ein Mietkautionssparbuch bei der Sparkasse?

Je nachdem ob man bereits Kunde bei der Sparkasse ist oder das Kautionskonto neu einrichten möchte kostet die Verpfändungserklärung bei der Sparkasse zwischen 10€ und 30€. Die Zinsen auf die Kaution sind vergleichsweise gering und orientieren sich am EZB-Leitzins für EInlagen mit Kündigungsfrist von 3 Monaten, welcher historischen Tiefstände erreicht hat. Eine Berechnung der Zinsen kann im Mietkautionsrechner, oder auch rückwirkend im Zinsrechner für die Mietkaution durchgeführt werden:

Ist es möglich das Kautionskonto bei der Sparkasse online einzurichten?

Derzeit (2020) ist eine Einrichtung des Kautionskontos bisher nur vor Ort am Filialschalter der Sparkasse möglich und noch nicht über das Onlinebanking. Neben der Sparkasse gibt es auch Direktbanken, welche eine komplette Einrichtung online bzw. über das Internet ermöglichen wie bspw. die DKB Bank mit dem Mietkautionskonto.

Sind diese Informationen hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Häufige Fragen zum Kautionskonto der Sparkasse

Worauf sollte man bei einem Kautionssparbuch von der Sparkasse achten?

Eine der wichtigsten Punkte ist die Verpfändungserklärung. Diese stellt für den Vermieter sicher, dass er Zugriff darauf erhält, im Schadensfall und der Mieter kann damit nach der Kündigung das Sparbuch wieder auflösen. Außerdem sollte man bei der Anlage des Kautionssparbuches darauf achten, dass dieses treuhändisch und getrennt vom sonstigen Vermögen des Vermieters angelegt wird.

Wie kann man ein Sparkasse Kautionskonto auflösen?

Die Auflösung eines Kautionssparbuchs funktioniert nur mit dem Einverständnis des Vermieters. Wenn dieser die Verpfändungserklärung an die Bank zurück gibt, oder aber dem Mieter übergibt, der diese bei der Bank einreicht, so ist die Auflösung der Verpfändung möglich und der Zugriff auf die hinterlegte Kaution wieder freigegeben.

Nach oben scrollen