mietkautionssparbuch.org

Mietkaution für Studenten

Die Mietkaution stellt für Studenten häufig eine finanzielle Belastung dar, welche initial nicht gesehen oder eingeplant war, als es darum ging die ersten eigenen vier Wände zu bewohnen.  Neben der Möglichkeit eine Elternbürgschaft zu erhalten, also dass die eigenen Eltern für die Kaution bürgen gibt es Alternativen, welche je nach Lebenssituation und finanziellen Möglichkeiten eine Alternative darstellen

Die Mietkautionsbürgschaft für Studenten

Eine Mietkaution über einen Kredit finanzieren

Student MietkautionNeben der Möglichkeit eine Mietkautionsbürgschaft als Mietkaution zu nutzen, kurzfristig als Übergangslösung oder längerfristig um die Kaution bspw. anders zu investieren oder zu nutzen, gibt es ebenfalls die Möglichkeit einen Kredit für die Mietkaution zu nutzen. Hierbei würde man ebenfalls analog zur Bürgschaft monatliche Raten zahlen, jedoch am Ende der Laufzeit die Kaution verfügbar haben bzw. diese nach Auszug aus der Immobilie nutzen können. Dies ist bei einer Mietkautionsbürgschaft nicht der Fall. Es gibt verschiedene Anbieter im Bereich von Ratenkrediten oder Mietkautionskrediten, welche man vor einer Auswahl hinsichtlich der Konditionen vergleichen sollte. Ebenfalls ist hierbei abzuwägen, wie lange das Mietverhältnis sein wird, und ob man den Kredit in dern gleichen Laufzeit oder kürzer abschließen möchte.

Ein Mietkautionsdepot als langfristiges Investment

Als Student hat man keine großen Einnahmen und daher in der Regel auch kein hohes finanzielles Polster, auf welches man zurück greifen kann. Möchte man jedoch bereits in jungen Jahren sein Geld renditestark investieren, so bietet sich dies ebenfalls für die Mietkaution an. Mit einem Mietkautionsdepot kann man ein Depot einrichten und Fonds hinterlegen, die anschließend an den Vermieter verpfändet werden. Wählt man bspw. kostengünstige ETF-Fonds aus, welche über eine längere Laufzeit eine Rendite von durchschnittlich 7-8% ermöglichen, so ist dies im Vergleich zu anderen Investitionen eine lukrative Mietkaution.

Das klassische Mietkautionskonto für Studenten

Die am häufigsten gewählte Kautionsart ist bisher immer noch die der Barkaution, also dass die Kautionssumme dem Vermieter in Bar übergeben wird. Hierbei legt der Vermieter die Kaution insolvenzsicher und getrennt vom sonstigen Vermögen auf ein Vermieterkonto oder Kautionskonto ab. Gleichzeitig bietet diese Möglichkeit jedoch auch eine Option, welche laut Mietrecht möglich ist – die Hinterlegung der Kaution in 3 Raten ab dem zeitpunkt des Einzugs. Somit wird eine Kautionssumme, welche häufig 2-3 Nettokaltmieten beträgt und eine finanzielle Belastung darstellt in 3 Raten aufgeteilt, welcher einfacher zu bewältigen sind. Der Vermiter legt hierbei die Kaution auf einem klassichen Mietkautionskonto, bspw. dem Kautionskonto der DKB Bank an. Nach dem Mietverhältnis erhält der Mieter die Kaution dann inklusive Zinsen wieder ausgezahlt.

Nach oben scrollen